Susanne Behm

Die ärztlich anerkannte Fastenleiterin Susanne Behm hat den Fastenhof gegründet und aufgebaut. Durch ihre praktischen Erfahrungen im Bereich Burnout Prävention und gesunder Lebensführung sowie über 20-jähriger eigener Fastenerfahrung kann sie den Bogen von der Theorie zur selbst gelebten Praxis schlagen.

In den letzten 8 Jahren hat sie über 2000 Teilnehmern ihrer Fastenkurse gezeigt, wie es geht, aus dem eigenen Hamsterrad auszubrechen und das wahre Potential grenzenloser Lebensenergie zu spüren.

Das erste Buch von Susanne Behm ist 2017 erschienen und soll all denen als Leitfaden dienen, die das Beste aus ihrem Leben machen wollen – indem sie ihr volles Potential ausschöpfen. Aus der Kombination der uralten Tradition des Fastens mit neuen Erkenntnissen ist ihre eigene Methode, das Behmfasten entstanden.

Susanne Behm zeigt, wie jeder ganz praktisch seine eigene Gesundheit optimieren, neue Gewohnheiten im Alltag umsetzen und dadurch eine dauerhafte Verjüngung von innen erreichen kann. Beim Fasten wird immer auch das beschränkte Bewusstsein erweitert, eine Voraussetzung für die Entstehung genialer Ideen.

Aktuelle Blogbeiträge

Fasten als optimaler Entgiftungsweg

Mehr lesen

Mannitol - eine Alternative zum Glaubersalz?

Ist Mannitol eine Alternative zum Glaubersalz, um die Darmentleerung zu Beginn einer Fastenkur einzuleiten? Was genau verbirgt sich dahinter? Mehr lesen

Dauerhaft gesund abnehmen?

Viele Menschen stellen sich nach den kalorienreichen Wintermonaten die Frage: Wie kann ich dauerhaft und gesund abnehmen? Mehr lesen

Meine Geschichte

In meinem Buch teile ich meine Geschichte mit Ihnen, weil ich das auf meinem Weg erworbene Wissen gerne weitergeben möchte und Ihnen dadurch vielleicht die eine oder andere Abkürzung ermöglichen kann. Oft habe ich mir selber vorgestellt, wie viel schneller ich meine Ziele erreicht hätte, wenn ich dieses Wissen oder jenes Werkzeug schon früher gekannt hätte. Mein Buch ist daher weit mehr als ein weiteres Fastenbuch. Ich habe mein ganzes Herzblut hier hineingesteckt und es enthält alles wirklich Wichtige zu diesem Thema, was ich auch anderen Menschen weitergeben möchte.

Als ehemalige Archäologin weiß ich, wie sich der Mensch seit der Steinzeit ernährt hat. Ernährungsfehler gab es schon immer, aber nie waren sie so gravierend wie heute. Ein Buch ist immer eine Momentaufnahme, aber das Leben ist Veränderung. Wir verstehen noch lange nicht alles und auch die Wissenschaft ist immer nur eine Annäherung an die Wahrheit. Meine Hinweise und Tipps sollen daher als Inspiration für weitere Recherchen verstanden werden und ich möchte Sie ermutigen, alles auszuprobieren, um herauszufinden was für Sie am besten funktioniert.

Nach dem Erwerb meines historischen Kossätenhofes im Jahr 1999 folgten viele Jahre der Restaurierung und des Aufbaus. Im Laufe der Jahre entstanden im Haupthaus drei Ferienwohnungen, der ehemalige Kuhstall wurde umgebaut zu einer Heuherberge. Das ehemalige Hühnerhaus wurde unser Teehaus für verschiedene Kurse und Seminare. Die große Scheune wurde zu einer Yogascheune umfunktioniert. In der ehemaligen Waschküche entstanden ein kleiner Hofladen, eine Lehrküche, unsere Rezeption und noch ein kleines Appartement für Gäste. Das Taubenhaus wurde zum Saunahaus…

Während all dieser Zeit versuchte ich Familie, Hof und Garten, Bauanträge und Baustellenkoordination, Förderanträge und Finanzen unter einen Hut zu bringen. Es waren über einen sehr langen Zeitraum 16-Stunden Tage und mehr. Irgendwann kam ich dann an einen Punkt, wo ich nur noch erschöpft war, kurz vor dem Burnout. Ich dachte, irgendwas muss ich jetzt für mich tun, sonst geht es nicht weiter.

Portrait von Susanne Behm

Ich erinnerte mich an meine Studienzeit, wo ich schon öfter mal eine Woche gefastet hatte, um meinen Körper auf „Neustart“ zu setzten. Da es hier auf dem Lande keine Angebote wie Yoga, oder andere Entspannungstechniken gab, beschloss ich außerdem jeden Tag nun vier Stunden zu wandern. Das konnte ich ja direkt vor meiner Haustüre.

Schon nach einigen Tagen merkte ich, wie mein Körper in dieser herrlichen Natur plötzlich abschalten konnte. All die Jahre hatte ich die wunderbare Natur mit den vielen klaren Seen gar nicht richtig wahrgenommen, da ich nur mit meiner Kindererziehung und den Baustellen beschäftigt war. Aber wegen dieser Landschaft waren wir ja ursprünglich einmal hierhergezogen. Es war sehr erstaunlich, wie schnell sich meine Lebensenergie wieder auflud und ich zu meiner inneren Mitte zurückfand. Später lernte ich, dass es heute wissenschaftlich erwiesen ist, wie immens wirkungsvoll und heilsam der Aufenthalt in der Natur ist, um zu neuen Kräften zu finden.

Shinrin-Yoku

In Japan ist Shinrin-Yoku, das Waldbaden schon lange eine anerkannte und von Medizinern angewandte Heilmethode. Eines Tages kam mir beim Wandern die Idee, dass ich diese Erfahrung und dieses Gefühl von Kraft und Energieaufladen auch anderen Menschen vermitteln möchte. Ich beschloss, dass ich täglich wachsen will und alles geben will was ich habe, um auch anderen Menschen einen Wert zu liefern. Ich glaube fest daran, dass wir durch kleine Schritte, die wir in unserem eigenen Alltag ändern, ein Stückchen dazu beitragen können, die ganze Welt zu verändern.

Es fing also alles mit meinem Lebenstraum an, den ich mit Leidenschaft und Enthusiasmus (teilweise bis zur Erschöpfung) verfolgt habe. Weil ich diesen Weg selbst gegangen bin, kann ich meine Erfahrungen und mein Wissen an Sie weitergeben. Ich erkannte, dass es meine Mission ist, die uralte Methode des Fastens mit modernen Erkenntnissen zu kombinieren und die faszinierenden Erfolge dieser Methode in der heutigen Zeit weiter bekannt zu machen. Ich möchte vielen Menschen dieses einzigartige Fasten Erlebnis ermöglichen, das aus dem tiefsten Inneren beflügelt und ungeahnte Energien erweckt.

Fastenhof - Ansicht des Kossätenhofs
Fastenhof - Teilnehmer sitzen am See auf einem Baumstamm

Im Laufe der Jahre wurde mir immer deutlicher, wie sehr unsere Gedanken (sowohl positive als auch negative) den Erfolg einer Fastenwoche und die Zeit danach beeinflussen. Oft beobachtete ich bei den Teilnehmern, die zum ersten Mal fasteten, eine unterschwellige Angst und Skepsis. Bei diesen traten viel häufiger Unpässlichkeiten und kleine Krisen auf. Hingegen konnten Teilnehmer mit einer positiven Erwartungshaltung das Maximum aus der Fastenwoche herausholen und fühlten sich erholter als nach einem dreiwöchigen Urlaub.

Die Chinesische Quantum Methode (CQM)

Ich stellte mir oft die Frage, ob ich meinen Kursteilnehmern nicht dabei helfen könnte, die skeptischen Gedanken los zu werden und eine positive Grundeinstellung zu erlangen, weil das Fasten dann sehr leicht ist. Das in sich Hineinhorchen und sich selbst bewusst werden ist ja ein wesentlicher Aspekt des Fastens und unerlässlich, um die Lebensenergie wieder aufzuladen. Es erschien mir fast wie ein Wunder, dass ich auf der Suche nach einer geeigneten Methode zur Schulung des Bewusstseins auf Gabriele Eckert, die Begründerin der Chinesischen Quantum Methode (CQM) stieß.

Mit CQM können wir Gedanken aufspüren, die sich negativ auf unser Befinden auswirken und deren Wirkung neutralisieren. Ich war sofort total fasziniert von dieser Methode und möchte diese fortan als CQM-Coach in meine Arbeit einfließen lassen.

Heute helfe ich vielen Menschen, durch eine kurzzeitige Beschränkung auf das Wesentliche im Leben, ihre Lebensenergie wieder aufzuladen und dauerhaft zu vervielfachen. Wenn auch Sie den Wunsch haben, Ihren Körper von den angesammelten körperlichen und geistigen Schlacken zu befreien, um einen Neustart in ein bewussteres Leben zu wagen, dann lade ich Sie ein zu einem lebensverändernden Fastenerlebnis, einem „Reset“ für Körper und Geist.

Ihr lebensveränderndes Fastenerlebnis mit Susanne Behm